Casanova schrieb das zweitteuerste Manuskript der Welt

Geschrieben von Dr. Books am 19. Februar 2010 | Abgelegt unter Über Autoren

Sieben Millionen Euro hat Frankreich für die Handschrift der “Geschichte meines Lebens” von Giacomo Casanova (1725-1798) bezahlt. Eigentümer war die deutsche Verlegerfamilie Brockhaus, die das Manuskript 1821 von einem verarmten Nachkommen Casanovas erworben hatte.

Casanova, dargestellt von Donald Sutherland

Casanova, dargestellt von Donald Sutherland

Das Konvolut umfasst 1800 großformatige Doppelbögen, in französischer Sprache von Casanova selbst beschrieben. Der Text endet abrupt – weil der Tod des selbst erklärten Ladykillers die Vollendung vereitelt hat.

Den bis heute gültigen Rekordpreis für ein Originalmanuskript zahlte Bill Gates, indem er 1994 den “Codex Leicester” für 30,8 Millionen Dollar ersteigerte. Der Autor dieser wissenschaftlichen Blattsammlung war Leonardo da Vinci (1452-1519). Zu seinem englischen Namen kam das Manuskript 1717, nachdem es der Earl of Leicester erworben hatte.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben